Der alte Turm von St. Martin


In den Jahren 1920/21 erhielt die Külsheimer Kirche St.Martin eine neue Turmhaube mit 4 kleinen, an den Ecken angebauten Türmchen. Zuvor hatte der Turm eine einzige Spitze. Allerdings konnte man bei diesem Turm aus Platzmangel nur relativ kleine Glocken verwenden. Die Haube wurden daher beim Umbau auch erhöht.

Es wurden anfangs von Privatleuten Geld gestiftet für einen Um- und Ausbau. Die Kirchengemeinde musste weitere Geldmittel zur Verfügung stellen um den Umbau realisieren zu können. Die Kosten liefen während der Bauarbeiten dann  völlig aus dem Ruder. Was sich allerdings später als unproblematisch erwies, da sich durch die Währungsinflation und -Krise die Geldwerte sowieso wertlos wurden.

Das Foto von ca. 1915 zeigt den alten Turm vom Osten aus, ungefähr die Position vom heutigen Parkplatz vor dem Friedhof


Das zweite Foto zeigt die Kirche mit den alten Kreuzen des Friedhofs, im Hintergrund der Schlossturm.
 Bei diese Ansicht scheint das Schiff von den Proportionen her nicht zum gotischen Chor zu passen, er erscheint viel zu breit und ausladend zu dem zierlichen und schmalen Chor.  Am Dach des Chors ist eine Dachgaube zu erkennen, welche heute nicht mehr besteht. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen