Gasthaus "Zum Adler"

Der erste Hinweis auf das Gasthaus "Zum Adler" findet sich im Jahr 1732. Da wird ein Valentin Faulhaber als Wirt "ad aquilam" - "Zum Adler" bezeichnet. Er zog mit seiner Familie nach Ungarn. Ob das Gasthaus damals an der selben Stelle wie der spätere Adler stand ist nicht bekannt. Es ist aber wahrscheinlich, da der Platz kurz nach dem Eingang in die Stadt am ehemaligen unteren Tor für die ankommenden, müden Reisenden, sicher eine willkommene Einkehr bot.

Das nächste Gasthaus Adler gibt es seit dem 11.2.1796. An diesem Tag wurde in der Residenzstadt Aschaffenburg die "Schildrechts-Konzession für Franz Grimm, Inwohner zu Külsheim, gelegen zwischen dem unteren Tor und Wolfgang Mayer" erteilt. Franz Grimm war Schmied und Ratsschultheiß.
Das Haus blieb fast 200 Jahre im Besitz der Familie Grimm.

Der letzte Adlerwirt der Grimm Sippe war Hubert Grimm, er hatte auch das Konditorhandwerk erlernt. Durch ihn wurde der Adler auch Café. Außerdem bot der Adler Übernachtungsmöglichkeiten und war somit das einzige Hotel in Külsheim. Das Gasthaus galt lange Jahre als das erste Haus in Külsheim.

Der Adler besteht noch heute. Der aktuelle Wirt bietet jugoslawische Spezialitäten an.

1 Kommentar:

  1. Gasthaus Adler ist geschlossen Stand 7.April 2014

    AntwortenLöschen